Roger Taylor mit neuem Album

Roger Taylor veröffentlicht noch in diesem Jahr sein neues Studioalbum „Fun on Earth“ (toller Name…). Man darf gespannt sein und ich muss sagen, ich kann es kaum erwarten!!!! 😀 Schließlich ist das letzte Werk des Meisters „Electric Fire“ bereits 1998 erschienen – soweit zurück kann ich gar nicht rechnen! Sehr aufregend!

Und wie vertreiben wir treuen Fans uns die eeeeeeeewige Wartezeit? „The Unblinking Eye“ in Endlosschleife!!! 😉

Bekannt wurde Roger Taylor als Drummer der legendären Rockband Queen. „Fun on Earth“ wird das fünfte Studioalbum des Engländers sein und wird voraussichtlich im September 2013 erscheinen. Die erste Singleauskopplung aus dem Album kam bereits am 23. November 2009 auf den Markt (Roger hatte große Teile des Albums 2008 und 2009 aufgenommen). Der Song „The Unblinking Eye (Everything is Broken)“ ist als ein klassischer Protestsong zu verstehen, in dem sich der Musiker einfach mal Luft zu machen scheint. Insgesamt sehr nachdenklich, sehr kritisch und musikalisch wirklich hörenswert (Stichwort: Stylophone). Drei weitere Songs sind bereits bestätigt, nämlich „Smile„, „I’m The Drummer In A Rock’n’Roll Band“ und „When We Were Young„. Als Gastmusiker erwarten uns Mike Dixon, Neil Murray und Rufus Taylor.

Klingt alles sehr vielversprechend, was die Warterei nicht wirklich einfacher macht. Bei Roger ist es ja häufig so, dass der Stil der Alben nicht wirklich vorausgesagt werden kann, weshalb ich echt sehr gespannt bin, was wir da auf die Ohren bekommen werden. Wie immer wird sein Album wahrscheinlich auch die Queen-Fans wieder einmal polarisieren. Roger hat nunmal seinen eigenen Stil, der einem liegt oder eben nicht. Wir werden sehen.

Neuigkeiten
Mittlerweile hat sich das Release Date des Albums auf den 8. November verschoben. Die Lead Single soll der Track „Sunny Day“ sein – eine leicht abgewandelte Version des Songs „Woman you’re so beautiful“ von Felix & Arty. Davon bin ich schon ein wenig enttäuscht. Zudem soll es eine Complete Collection Box geben mit dem Titel „The lot“. Diese wird die insgesamt 5 Soloalben und die 3 Platten mit The Cross enthalten.

Ein echtes Highlight sind für mich bisher nur die Cover der CDs. Die sind wirklich sehr gelungen, wie ich finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.