Senatsplatz Helsinki

Finnlands Hauptstadt Helsinki

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Reisen

Unterwegs in Finnlands Hauptstadt

Dom zu Helsinki
Dom zu Helsinki in Finnland
Sibelius Denkmal
Sibelius Denkmal
Dom zu Helsinki bei Nacht
Dom zu Helsinki bei Nacht
Finnlands Ostseeküste
Finnlands Ostseeküste
Suomenlinna
Suomenlinna

Finnland und besonders seine Hauptstadt Helsinki sind auf jeden Fall eine Reise wert. Die parlamentarische Republik befindet sich in Nordeuropa und grenzt an die Ostsee, Russland, Schweden und Norwegen. Seit 1995 ist Finnland Mitglied der Europäischen Union und nutzt seit 2002 den Euro als Zahlungsmittel. Es hat eine Fläche die beinah so groß wie Deutschland ist, hat dabei aber nur etwa 5,4 Millionen Einwohner. Damit gehört es zu den am dünnsten besiedelten Ländernin Europa. Die Bevölkerung konzentriert sich besonders in und um Helsinki, welches im Süden des Landes direkt an der Ostsee liegt – genauer an der Küste des Finnischen Meerbusens. Obwohl nur etwa 6% der finnischen Bevölkerung schwedischer Herkunft sind, gilt Finnland als zweisprachig und sowohl Finnisch als auch Schwedisch sind offizielle Amtssprachen.

Helsinki ist nach dem isländischen Reykjavik die zweitnördlichste Hauptstadt der Welt. Hier gibt es viel zu entdecken. Von der prunkvollen orthodoxen Uspenski-Kathedrale hin zum beinah schlicht wirkenden evangelischen Dom, dem Senatsplatz und der pulsierenden Innenstadt. Das größte Kaufhaus Finnlands Stockmann, in dem es buchstäblich alles gibt, was das Herz begehrt. Hier vergehen die Stunden wie Minuten. Auch die surreal anmutende Felsenkirche, die direkt in einen Granitfelsen hineingebaut wurde, ist einen Besuch wert. Theater, Museen, ein imposantes Parlamentsgebäude, das eigenwillige Sibelius-Denkmal, Präsidentenpalast, das Olympiastdion inklusive 72 m hohem Aussichtsturm und nicht zuletzt die eindrucksvolle Festungsinsel Suomenlinna bieten dem geneigten Besucher viele interessante Eindrücke.

Wir haben vier Tage in Helsinki verbracht. In dieser Zeit haben wir es geschafft, uns alle wichtigen Sehenswürdigkeiten anzusehen. Ich hätte aber auch gut und gerne noch etwas länger in der finnischen Hauptstadt bleiben können. Leider sind die Lebenshaltungskosten für deutsche Gewohnheiten recht hoch. Dennoch kann ich einen Aufenthalt in dieser charismatischen Stadt wärmstens empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.